Name: Paloma

Geboren: ca. 12/2019

Rasse: EKH

Geschlecht: Katze

Kastriert: ja

 

Dem ein oder anderen wird diese süße kleine Plüschkugel vielleicht bekannt vorkommen. 

 

Ja, unsere Paloma wurde auf La Gomera adoptiert und hatte dort ein Zuhause gefunden. Leider stellte sich heraus, dass die neue Besitzerin keinerlei Zeit für die kleine Paloma erübrigen konnte. Sie bekam ihr Näpfchen hingestellt und das war es. Es fand sich nicht einmal Zeit für einen Tierarztbesuch. Paloma wurde durch diese ganze Situation und den dadurch entstandenen Stress unsauber. Deshalb wurde die liebe Paloma wieder im Tierheim abgegeben, völlig unverschuldet von der Süßen. Seit Paloma wieder im Tierheim ist, benutzt sie wieder zuverlässig ihr Katzenklo.

 

Zur Vorgeschichte von Paloma: Die Maus wurde von einer spanischen Kollegin auf La Gomera von der Straße geholt. Sie teilte das Schicksal der meisten weißen Katzen, die der sengenden Sonne ausgesetzt waren. Die zarten Öhrchen hatten schweren Sonnenbrand und auch schon Geschwüre gebildet, sodass nichts anderes übrig blieb, als die Öhrchen zu amputieren. Leider wurde bei Paloma auch ein positiver FeLV Test festgestellt. 

 

Paloma ist eine eher ruhige Vertreterin ihrer Art, sie kann ihre Ruhe auch gut auf ihre Menschen übertragen. Sie ist zu Beginn etwas schüchtern, sobald sie aber gestreichelt wird, freut sich Paloma sehr und schnurrt kräftig. 

 

Paloma versteht sich gut mit anderen Katzen und auch mit Katern. Im neuen Zuhause sollte schon ein altersmäßig passender FeLV Kuschel- und Spielpartner auf Paloma warten. Bei Bedarf könnte sie natürlich auch ein anderes Sonnenkind mitbringen. Wenn ein gesicherter Balkon vorhanden ist, sollte ein Sonnenschutz möglich sein, um die empfindliche Haut zu schützen oder sie darf nur raus, wenn die Sonne nicht zu sehr brennt. Ungesicherter Freigang ist für FeLV Katzen nicht möglich. Paloma geht es gut und das kann bei einem stressfreien  guten Leben mit gutem Futter und ganz viel Liebe auch so bleiben.

 

Wie ihr seht, ist Paloma eine echte Schönheit. Ein kleiner Wattebausch... auch ohne ihre Öhrchen. Nun sucht die Süße also wieder ein Zuhause, aber diesmal bitte für immer und mit ganz viel Zuwendung. 

 

Paloma reist geimpft, gechippt, kastriert, negativ auf FIV getestet und mit Floh- und Wurmkur behandelt aus. 

 

Die Schutzgebühr beträgt 160,00 Euro inklusive Flug. 

 

Te: Alex