Flugpate werden

 

 

Hallo liebe Tierfreunde.

Ihr macht Urlaub auf Teneriffa?
Ihr könnt euch vorstellen eine oder mehrere Katzen mit nach Deutschland zurück zu bringen?

Dann meldet euch bei uns.
Einfach das Formular ausfüllen und auf Absenden klicken.
Wir setzen uns schnellstmöglich mit euch in Verbindung.

Den Leitfaden finden sie unten!!!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

Leitfaden Flugpatenschaft

 

Wenn Ihr Urlaub auf Teneriffa macht und Lust habt Flugpate zu werden, schreibt uns bitte eine Email an: flugpate@teneriffas-sonnenkinder.de oder Ihr registriert Euch hier oben.


Wir nehmen dann mit Euch Kontakt auf, wenn Euer Flug für einen unserer Schützlinge in Frage kommt. Als erstes benötigen wir von Euch ein paar Daten (Buchungsbestätigung, Geburtsdaten etc), damit wir den Flug auf unsere Kosten bei der Airline einbuchen können. Eure Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

 

Der Rückflugtag ist gekommen:
Wir treffen uns in der Regel zwei Stunden vor dem Rückflug am Check-In. Die Kollegen auf Teneriffa bringen den Schützling zum Flughafen, checken mit Euch zusammen am Schalter ein und bringen auch alle nötigen Dokumente mit.

 

Wichtig: Online-Check-In ist nicht möglich.

Fliegt das Tier im Frachtraum mit, so bringen die Kollegen das Tier zum Sperrgepäckschalter. Ihr holt die Box dann lediglich am Zielflughafen vom Sperrgepäckschalter ab und fahrt diese in die Empfangshalle, wo Ihr bereits sehnsüchtig erwartet werdet von der neuen Familie.

 

Fliegt die Katze in der Kabine mit, verhält es sich wie folgt:

Zunächst müsst Ihr nach dem Check-In zur Sicherheitskontrolle. In der Regel muss das Tier hier nochmal kurz von Euch aus der Tasche genommen werden, da diese durchleuchtet wird. Für eine bessere Handhabung und als Sicherheitsmaßnahme haben die Katzen meistens Geschirre an. Dann geht’s für Euch ganz normal zu Eurem Flug.

Die Tasche mit der Katze steht üblicherweise wie anderes Handgepäck auch auf dem Boden. Es wäre aber natürlich sehr lieb, wenn Ihr ab und an mal nach Eurem haarigen Flugbegleiter schauen könntet.

Nach der Landung bringt Ihr die Fellnase dann lediglich am Zielflughafen direkt in die Empfangshalle (nachdem Ihr Euer übriges Gepäck habt), wo die Übergabe an die neue Familie stattfindet.
Vorab tauschen wir natürlich die Handynummern zwischen Flugpaten und Adoptanten aus. Auch unsere Kollegen vor Ort wissen wie sie Euch und uns erreichen können. Ausserdem kontaktieren wir unsere Flugpaten immer noch mal einen Tag vor Rückflug um uns kurzzuschließen. Und keine Sorge, es ist noch nie vorgekommen, dass ein Tier nicht abgeholt wurde.

Unsere Schützlinge reisen mit Traces. Das heißt, der Transport ist offiziell beim Veterinäramt und Zoll angemeldet (grüner Ausgang) inklusive Gesundheitscheck und allem was dazu gehört und fliegen im Namen des Tierschutzvereins. Das heißt auch, dass im Fall des Falles nicht Ihr sondern immer wir als Verein haften und für alles die Verantwortung tragen.

Welche Airlines kommen überhaupt in Frage?! Die Bestimmungen für die Beförderungen von Tieren sind bei den Airlines recht unterschiedlich. Billigairlines wie Ryanair oder Easy-Jet nehmen leider überhaupt keine Tiere mit. Manche Airlines nur in der Kabine oder nur im Frachtraum.

 

Kleine Bemerkung zum Schluss:

Wir sind natürlich immer sehr bemüht, Euch vorab so gut es geht aufzuklären. Deshalb scheut Euch nicht uns zu kontaktieren, wenn noch Fragen offen sind. Was wir leider nicht vermeiden können ist, dass es immer mal wieder schlecht geschultes Personal am Flughafen gibt, das Euch vielleicht etwas verunsichern könnte. Deshalb ist es uns auch so wichtig, dass unsere Kollegen auf Teneriffa Euch so weit wie möglich am Flugtag betreuen und begleiten. Und einer von uns begleitet alles von hier aus via Messenger oder What'App bis das Tier im Flieger ist und ist für den Notfall auch immer telefonisch erreichbar. Seid jedenfalls immer sicher, Ihr seid zu keiner Zeit allein und wir haben das größte Interesse daran, das Tier auf richtigem Weg gut ins neue Zuhause zu bringen, deshalb achten wir selbst immer penibel darauf, dass alles seine Ordnung hat.

In diesem Sinne: Guten Flug!